Ich wollte mich immer nur messen..

Ich wollte mich immer nur messen..

Dies ist wahrscheinlich einer der tiefsten Einblicke in meine Persönlichkeit, welche ich je veröffentlicht habe. Gleichzeitig ist es eine gute Dokumentation warum ich mich wie entwickelt habe. Jeder der sich mit sich selbst und seiner Entwicklung beschäftig kann viel von anderen lernen. Man muss nur offen sein.

Meine größte Leidenschaft war es schon immer mich mit anderen zu messen. Das fing schon als kleiner Junge an. Ich bin der jüngste unter 3 Brüdern. Ich war immer der kleinste und der schwächste. Dies hat dazu geführt dass ich mich immer beweisen wollte. Dieses Verhalten ist tief in mir verankert. Als ich dann zur Schule ging wollte ich mich immer noch beweisen und ab da an hatte ich auch eine reale Chance. Ich wollte schneller laufen, höher & weiter springen als alle anderen. Dieser innere Antrieb hat zu einer enormen Motivation. Nach der Schule war es dann aus mit konkurrieren. Es gab nichts oder niemanden mit dem ich mich messen konnte. Also wurde es zu meinem Alltag mich irgendwo mit irgendwem zu messen. In der Arbeit wollte ich immer schneller und besser sein. Ich wollte mehr Geld verdienen als alle anderen, denn Geld ist ja irgendwo auch nur eine Messlatte.

Als ich anfing in Clubs zu gehen, wollte ich mich auch da messen. Ich wollte immer hübsche Mädls ansprechen wenn andere sich nicht getraut haben. Ich wollte immer cool sein. Ich wollte mich immer mit anderen Typen messen, was oft zu Schlägereien geführt hat. Die wahrscheinlich ehrlichste Art sich zu messen. Wenn ich einmal in etwas verloren habe, hat mich das immer zu neuen Größen motiviert.

Oft hat mein Drang immer zu konkurrieren dazu geführt, dass sich Menschen von mir abgewandt haben. Sie wollten meist einfach nur Spaß haben oder ähnliches. Für mich war es auch spaß, nur dass ich eben gewinnen wollte. Immer. Dieses Verhalten hat sich bis heute nicht geändert. Ich bin für jede Diskussion offen und möchte auch hier immer „gewinnen“. Meine Freundin rastet förmlich aus wenn ich ständig mit ihr diskutieren möchte 😀

Ich glaube dass sich auch in Zukunft Menschen von mir abwenden werden. Doch das ist ok. Das bin eben ich. Viele können mit einem Mensche wie mir eben nicht umgehen. Ich sporne Menschen in meiner Umgebung immer an mehr zu tun. Mehr zu wollen & nach mehr zu streben. Ich zwinge sie gerade dazu sich weiterzuentwickeln. Auch das hat in meiner Beziehung sehr oft zu wirklich großen Probleme geführt. Ich habe angefangen mich mit Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, Erfolg und Geld auseinanderzusetzen und meine Partnerin nicht. Und immer wenn ich quasi zwei Treppen weiter oben war gab es den Streit unseres Lebens, regelmäßig 😀 Doch wir haben uns immer wieder zusammen gerauft und sie hat sich schließlich so enorm entwickelt, dass ich oft von ihr Rat einhole.

Man sagt doch, zeig mir die 5 Menschen mit denen du dich umgibst und ich sag dir wer du bist. Menschen in meiner Umgebung haben nur zwei Möglichkeiten, entweder sie gehen mit oder sie gehen unter.

Ich habe die letzten Jahre nach meiner „Leidenschaft“ gesucht, denn man soll ja immer das tun was man liebt. Also habe ich unzählige Sachen ausprobiert und mir hunderte Stunden überlegt was ich denn eigentlich liebe. Welche Tätigkeit ist es die mir ein lächeln aufs Gesicht zaubert. Heute hatte ich erst die Erkenntnis. Es ist keine Tätigkeit. Meine Leidenschaft ist es wohl sich mit anderen zu messen und gewinnen zu wollen. Dabei ist es gar nicht soo wichtig was das genau ist. Wichtig ist mir wohl mich zu vergleichen.
Viele werden jetzt vielleicht aufschreien und tadeln, aber man soll sich doch nicht vergleichen und man soll ja nur besser werden als man selbst gestern war, blablabla. Ja ok, mach doch, für mich funktioniert es vielleicht besser mich zu vergleichen und zu messen, das ist was mich erfüllt. Und um ganz ehrlich zu sein, ich glaube dass steckt in jedem Menschen.. Was meint ihr dazu?

Von | 2019-10-09T14:14:03+00:00 Dezember 2nd, 2018|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar